Manaslu Circuit (Part 4 – Abstieg nach Besisahar)

Von Bimtang aus erreichte man in weniger als einer Stunde die Waldgrenze und bis zum Ende des nächsten Tages liefen wir auch schon wieder durch Reisterassen und grünen Dschungel, obwohl wir extra langsam gemacht haben (dadurch dass wir es ohne größere Komplikationen über den Pass geschafft haben hatten wir eine Menge Reservetage, wäre der Larke La nicht passierbar gewesen hätte man alles wieder zurück gemusst).

Das letzte Stück von Dharapani bis Besisahar teilt sich der Manaslu Circuit mit dem Annapurna Circuit. Obwohl ich das vor 4 Jahren schon mal gelaufen bin hat sich durch die mittlerweile fertiggestellte Straße einiges verändert – auch wenn man zeitweise noch auf eigenen Trekkingpfaden läuft, aber durch die bessere Zugänglichkeit gibt es mittlerweile überall Betonbauten und Elektrizität.

Annapurna oder Manaslu?

Da mir die Frage mittlerweile ein paar mal gestellt wurde und sie vielleicht auch hier den einen oder anderen interessiert, will ich sie kurz beantworten: Annapurna ist deutlich günstiger, da man im Prinzip einfach drauf los laufen kann (kein Guide oder offizielle Agency notwendig, man braucht nur das Trekkingpermit aus Kathmandu). Essen, Getränke, Unterkunft usw. kosten dank der besseren Belieferbarkeit durch die Straße teilweise gerade mal halb so viel wie im Manaslu-Gebiet. Nachteil ist eben der Verkehr auf der Straße (einige stören sich daran, man kann sie aber häufig umgehen) und dass es mittlerweile sehr touristisch ist (wobei es sich meiner Meinung nach dank der Vielzahl an Herbergen ganz gut aufteilt, nur beim Thorong La trifft man auf ein paar hundert andere Leute die gleichzeitig rüber wollen). Für einen „First Time Trekker“ würde ich wegen der guten Infrastruktur Annapurna jederzeit empfehlen.

Manaslu ist deutlich weniger los und ursprünglicher, jedoch auch um einiges teurer. Allein für Verpflegung muss man bei sparsamer Lebensweise derzeit etwa 25 Dollar am Tag einplanen – hinzu kommen außerdem Kosten für einen zugelassenen Guide, den man hier zwingend braucht. Dafür hat man natürlich noch etwas Exklusivität.

Landschaftlich sind beide Treks sehr schön. Also wenn man Annapurna bereits kennt und Rundwege bevorzugt (bei Treks wie dem Everest Base Camp muss man ja leider alles wieder zurück laufen), ist Manaslu eine gute Alternative.

Das könnte Dich auch interessieren...