4 Monate Islandhopping (Part III – Koh Lanta)

Sorry für die langen Pausen, aber hier sind mal wieder ein paar Bilder!

Nachdem sich auf Koh Tao in den letzten Jahren so viel verändert hat war ich gespannt wie es auf Koh Lanta aussehen würde… hier scheint die Zeit quasi stehengeblieben zu sein, natürlich haben ein paar alte Geschäfte geschlossen und neue aufgemacht, aber die Atmosphäre ist angenehmerweise quasi die gleiche wie vor 4 Jahren gewesen, die Insel wurde noch nicht vollständig von Investoren übernommen.

In Koh Lanta hatte ich meinen ersten Volunteering-Einsatz über Workaway. Eigentlich hatte ich mich bei einer augewanderten US-Amerikanerin für ein recht großes Hostel mit Bar beworben, diese antwortete mir relativ schnell dass sie schon genug Leute hat, aber ihre thailändische Nachbarin jemanden sucht. Hauptsächlich sollte jemand da sein der tagsüber Gäste ein- und auscheckt während sie und ihr Mann mit dem Tuktuk unterwegs ist. Da nur 4 Bungalows und 2 Zimmer zu vermieten waren (von denen ich eines dann im Austausch unentgeltlich nutzen konnte) und es den meisten Gästen so gut gefiel dass sie direkt ihren Aufenthalt verlängerten gab es meistens nicht so viel zu tun, darum hab ich dann auch noch ein paar andere Dinge organisiert (z.B. Visitenkarten/Flyer für die Tuktuk-Fahrer designed und dass der Platz via OSM auffindbar ist). Den Rest des Tages dann die Insel mit dem Moped erkundet bzw. am Strand verbracht 🙂

Falls ihr eine günstige und gute Unterkunft auf Koh Lanta am Long Beach sucht, schaut mal bei A und Kong von Easy Huts vorbei – gegenüber vom Minimarkt, wo die ganzen Tuktuks stehen (Klick für Kartenansicht).

Das könnte Dich auch interessieren...