In Neuseeland angekommen (Auckland)

Im Prinzip hätte ich gestern Abend auch direkt zum Airport fahren und dort „schlafen“ können, denn viel Ruhe habe ich heute Nacht nicht bekommen… nachdem die 2 Bauarbeiter erstmal noch bis spät in die Nacht einen Actionfilm mit viel Geballer in voller Lautstärke auf ihrem Netbook geschaut haben, initiierten die beiden später einen Furzwettbewerb an dem sich fast der gesamte Raum beteiligte (nagut… ich musste auch lachen ^^). Danach ging dann noch mein Bettnachbar über mir Schlafwandeln… stand auf einmal kerzengerade im Bett und riss sich alle Kleider vom Leib während er irgendwelches Zeug gemurmelt hat… dann hat er sich 5 Minuten hingelegt, ist wohl richtig aufgewacht weil ihm kalt wurde und hat seine im Raum verteilten Klamotten wieder eingesammelt ^^

Um 4 gings dann mit dem Airport-Shuttle Richtung Flughafen – da noch so wenig los war, hat es das Bodenpersonal von Emirates bei mir aber besonders genau genommen und ein Weiterflugticket aus Neuseeland heraus verlangt… ich wußte zwar, dass das sich viele Airlines sowas wünschen, bin aber eigentlich davon ausgegangen, dass genügend finanzielle Mittel für ein Ticket ebenfalls ausreichend wären. Naja, alles diskutieren half nix, ich musste noch schnell ein Ticket buchen – da ich über 3G nicht online kam, musste ich das Flughafen-WiFi für 6 Dollar nutzen und spontan am 30. August einen Flug nach Fiji buchen (immerhin gegen Gebühr umbuchbar ;p). Als ich mich dann wieder am Emirates-Checkin einreihte, war die Schlange natürlich riesengroß geworden.

Abgesehen von den durchwachsenen Erfahrungen beim Checkin war der Rest vom Flug aber super. Gutes Essen, man kann auch in der Economy Class aus verschiedenen Menüvorschlägen wählen, und jeder hat einen eigenen Videoscreen mit riesigem Film-, Musik- und Spieleangebot. Die Zeit verging „wie im Flug“ 😉

In Auckland hab ich mich bei der Youth Hostel Association einquartiert und bin direkt Mitglied geworden, da ich schon vorher den Tipp bekommen habe, dass man mit der Karte nicht nur bei Übernachtungen, sondern auch Busfahrten und ein paar anderen Dingen ein paar Dollar Rabatt bekommt. Den Spätnachmittag/Abend noch ein wenig durch die Stadt geschlendert, eigentlich wollte ich ja jetzt noch Pläne schmieden wie es von hier weitergeht, aber ich bin jetzt so müde, denke ich werde gleich erstmal in mein Bett fallen und das auf morgen verschieben.

Hab ja noch nicht viel gesehen, aber der erste Eindruck ist schonmal ganz gut. Die Kiwis scheinen nochmal eine Nummer entspannter und freundlicher als die Aussies zu sein – und Preise sind auch etwas besser als in Australien 😉

Das könnte Dich auch interessieren...